Schaffen Sie sich Ihre eigene Dachterrassen-Oase

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir in Innenräumen. Wenn das Wetter schön ist, möchten wir im Freien die frische Luft genießen. Aber was, wenn man in einer Großstadt wohnt? In diesem Fall kann eine Dachterrasse Ihnen den begehrten Platz im Freien bieten, wo Sie sich entspannen oder bei schönem Wetter Gäste empfangen können. Entdecken Sie unsere Tipps zur Gestaltung der perfekten Dachterrasse.

Bevor Sie sich entscheiden

In der Regel sind Dachkonstruktionen ausreichend stabil, um eine Terrasse zu tragen. Das bedeutet, dass jedes Dach sich in eine Terrasse verwandeln lässt, Ihren privaten Zufluchtsort im Freien, ruhig über dem Trubel der Stadt gelegen, oft mit schöner Aussicht auf die Umgebung. Aber bevor Sie sich hinreißen lassen, stellen Sie sich ein paar praktische Fragen:

  • Wie oft würden Sie die Terrasse nutzen? Berücksichtigen Sie die vorliegenden klimatischen Bediungen.
  • Wie ist die ökologische Situation Ihres Daches beschaffen? Bedenken Sie Lärm, Luftverschmutzung, Schatten und Sonne.
  • Wie steht es mit der Umgebung Ihres Daches? Blicken Sie in Fenster, auf Terrassen, in Gärten der Nachbarn?
  • Wie würden Sie auf Ihre Dachterrasse gelangen? Wäre eine Treppe erforderlich, müsste man Wände oder Decken durchbrechen?
  • Welche Bereiche Ihres Daches könnten Sie für den Bau Ihrer Terrasse nutzen? In technischer Hinsicht lässt sich eine Terrasse natürlich am einfachsten auf einem Flachdach errichten, vorausgesetzt, es ist ausreichend stabil und tragfähig. Aber auch bei einem Schrägdach kann man flache Bereiche schaffen, indem man das Dach einschneidet oder die Außenwand anhebt.
  • Erkundigen Sie sich bei einem** Architekten oder Statiker**, welche Möglichkeiten Sie in Ihrem speziellen Fall haben.

Holen Sie eine Baugenehmigung ein

Wenn Sie das Äußere und die Struktur Ihres Gebäudes oder Daches verändern, müssen Sie in den meisten Ländern eine Baugenehmigung bei der zuständigen Behörde einholen. Neben den Sicherheitsanforderungen (siehe unten) wird die Behörde in der Regel auch prüfen, ob Ihre Terrasse das Grundstück Ihrer Nachbarn überragt oder überschattet. Wie auch immer, es empfiehlt sich immer, mit den direkten Nachbarn zu klären, ob sie mit Ihren Plänen einverstanden sind, unabhängig von den offiziellen Vorschriften, um möglichem Ärger vorzubeugen. Da Ihre Dachterrasse Teil Ihres Daches wird, müssen Sie auch die Brandschutz- und Abdichtungsvorschriften beachten. Generell müssen sogenannte „harte Bedachungen“ beständig gegen Funkenflug und Strahlungshitze sein. Was die Wasserdichtigkeit betrifft, müssen Sie für ein ausreichendes Gefälle Ihrer Terrasse sorgen, damit das Wasser gut abfließen kann und die Abdichtung nicht durch stehendes Wasser porös wird.

Dachterrasse

Schaffen Sie eine sichere und komfortable Dachterrasse

Sobald die Baugenehmigung erteilt ist, können Sie mit dem Bau Ihrer Terrasse beginnen. Wir empfehlen einen Bodenbelag mit hervorragendem Brandverhalten, wie z. B. Cedral Terrassendielen. Diese Terrassendielen bestehen aus Faserzement, einem langlebigen Verbundwerkstoff, der nicht brennt, keinen Rauch erzeugt und keine brennenden Tropfen bildet. Sie können also problemlos auf Ihrer Terrasse grillen. Um einen einfachen Zugang zu schaffen, sehen Sie Stufen oder Treppen mit Setz- und Trittstufen in Standardgröße vor, um Stolperfallen zu vermeiden. Achten Sie auch auf genügend Kopffreiheit über Ihrer Treppe, schließlich wollen Sie sich nicht den Kopf stoßen, wenn Sie ein Tablett mit Getränken nach oben tragen. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie Ihre Terrasse mit einem robusten Geländer versehen. Berücksichtigen Sie auch das Risiko, dass Kinder oder Haustiere durch das Geländer rutschen oder darüber klettern könnten. Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit sind ebenfalls entscheidende Faktoren bei der Wahl Ihres Terrassenbelags. Auch in dieser Hinsicht sind Cedral Terrassendielen eine sichere Wahl. Die Faserzementdielen erfordern nur minimale Pflege, regelmäßiges Beizen oder Lackieren ist nicht erforderlich. Außerdem haben Cedral Baustoffe eine Lebenserwartung von 50 Jahren.

Der letzte Schliff

Wenn Ihr Terrassenaufbau fertig ist, können Sie damit beginnen, ihn in eine kleine Oase über der Stadt zu verwandeln. Pflanzen sind ideal, um eine angenehme Outdoor-Atmosphäre zu schaffen. Beachten Sie jedoch die maximale Tragfähigkeit Ihres Daches, denn große Topfpflanzen sind schwer. Pflanzen schaffen einen behaglichen Bereich, schützen aber auch vor neugierigen Blicken. Sie können auch einen Sichtschutz um Ihre Terrasse herum anbringen, um mehr Privatsphäre zu schaffen. Es gibt verschiedene Systeme auf dem Markt, aus Holz, Bambus, Kunststoff usw. Denken Sie auch an den Schutz vor Sonne (und Wind) für Ihren Sitzbereich.

Ihr kostenloses Muster

Überzeugen Sie sich zu Hause und bestellen Sie ein Muster